Mahlzeit….

sitzen gerade beim abendessen, die anderen, ich schreib ja.

wenig zeit um uns mitzuteilen aber wir finden wege und wenn es auch waehrend des essens ist.

wir haben nur einen rechnerzugang und es will ja schliesslich jeder mal ran, was ja auch verstaendlich ist.

im grossen und ganzen geht es uns sehr gut, das essen ist gut die temperaturen tief. nachdem wir heute morgen mit dem projekt begonnen haben und einige huerden zu nehmen waren hatten wir einen konzertbesuch zur begruessung des fruehlings, wo schueler der schule sangen, tanzten und mancherlei vorfuehrungen darboten. dannach sind wir mit der strassenbahn in die stadt gefahren um geld zu tauschen und ein paar einkaeufe zu erledigen. zurueck ebenfalls in einer total uebfuellten strassenbahn aber so ist eben das leben hier……

und wir sind hautnah dabei.

allen gefaellt es und die stimmung ist super gut.

die ersten kontakte sind geknuepft und die arbeit begonnen, wir sind rundum gluecklich.

gestern hatten wir noch eine stadtrundfahrt mit der strassenbahn, was sehr informativ war aber auch anstrengend, wir wollten ja auch mal schlafen……

noch nicht haben wir uns an die zeitumstellung gewoehnt (5 stunden vorraus zu deutschland) aber wir kommen langsam rein.

also bis demnaechst und wir halten die ohren steif, bei sinkenden temperaturen, es geht nachts auf die minus 27 grad zu und bei tag so bis fruehlingshafte minus 15 grad wieder rauf.

tschuess

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Heike Schirrmann

    Das ist schon komisch, dass ihr uns jetzt schon wieder 5 Stunden vorraus seid.
    Bei uns in Mühlacker gestern und heute frühlingshafte Temperaturen. Alle Leute nutzen die Sonne aus und machen sich auf zum Spaziergang, zum Radfahren und Joggen. Auch die Spielplätze sind wieder überfüllt. Die Schneeglöckchen und krokusse schauen heraus. Am Wochenende soll es nochmal Schnee geben…….mal sehen, ob das zutrifft.
    Ich finde es toll jeden Tag einen kleinen Bericht von euch zu lesen. Super!!! Da kann man richtig mitfühlen….
    Euch weiterhin eine schöne Zeit und erfriert ja nicht. Denkt an eure langen Unterhosen und die warmen Mützen!!!

  2. Christine Müller

    Hallo zusammen,
    viele Grüße aus der Schule.

    Ich habe gerade diesen Blog bei der Projektdatenbank der Stiftung Deutsch- Russischer Jugenaustausch eingestellt bzw. verlinkt.

Schreibe einen Kommentar